Der tiefere Sinn von Fitness

Fitness hat einen ganz tiefen Sinn

Die Bewegung unseres Körpers hat einen tiefen Sinn. Wir sind es gewohnt, Sport zu treiben um fit zu sein oder um unseren Körper zu modellieren.

Nun entdeckt die Forschung mit ihren immer ausgeklügelteren Messgeräten laufend spannende neue Aspekte und Funktionen unseres so genial erschaffenen Körpers.

Faszien – die Stahlseile unseres Körpers

Hast Du gewusst, dass der Körper von Mensch und Tier mit  Fasern so stark wie Stahlseile zusammengehalten wird?

Diese elastischen Fasern – die Faszien – die so stark sind wie die Stahlseile im Flugzeugbau. Sie lassen im Tierreich die Kängurus so mühelos ihre riesigen Sprünge ausführen und die Pferde so elegant und mit scheinbarer Leichtigkeit Hindernisse überspringen.

Faszien sind Bündel von Collagen- und Elastinfasern in unserem Bindegewebe, die unseren Körper zusammenhalten.

Im Bild hier siehst Du die grossen äusseren Faszien als weisse Stellen. Mal sind sie dünn und laufen in eine Richtung, mal sind sie sehr dick und zu einem Netz verwebt. Je nach Einsatzort in unserem Körper.

Die Faszien umschliessen zum Beispiel unsere Organe, die dadurch an ihrem Platz gehalten werden. Unsere Muskeln und sogar die einzelnen Muskelfasern sind von Faszien umhüllt. In unseren Gelenken werden damit die Knochen zusammengehalten.

Faszien kommunizieren mit anderem Körpergewebe und reagieren sogar auf Stressbotenstoffe. Sie ermöglichen uns das ermüdungsfreie stundenlange Marschieren und verleihen den Tieren – wie oben beschrieben – Geschwindigkeit und Sprungkraft.

Die Faszienfasern sollten mit ausreichend Wasser als Schmierstoff versorgt sein. Auch sollten sie durch regelmässige Bewegung ’sauber‘ gehalten werden.

Dummerweise können Faszien verfilzen und schmerzen. Und die Lösung ist ganz einfach: Dehnung und Bewegung!

Damit ich mich optimal dehnen und bewegen kann, nutze ich in der kühleren Jahreszeit gerne mein Fitnessstudio in der Nähe. Hier habe ich Matten am Boden und Spiegel zur Kontrolle für richtiges Dehnen.

Unsere inneren Helfermuskeln

Zusätzlich habe ich meinen Crosstrainer für meine Ausdauer und ein paar Hanteln um meine Helfermuskel-Übungen zu unterstützen. Diese kleinen untersten Muskelschichten müssen bei vielen Menschen zuerst wieder aufgeweckt werden. Doch sind sie einmal aufgeweckt, dann stellt sich ein richtiges Tiger-Feeling beim Gehen ein. Das solltest Du Dir nicht entgehen lassen!

Hier unterhalb auf dem linken Bild siehst Du die untersten Muskelschichten unseres Körpers – die Helfermuskeln. (Normale Übungen trainieren nur die oberste Muskelschicht)

Wer im Sport leistungsfähig sein will, muss zuerst diese Muskelschichten trainieren. Alle Spitzensportler machen dies – das kannst Du auch: Mit den genialen, tiefgreifenden Übungen aus dem Bellafit Workshop  Woche 4  – Gymnastik mit Tiefenwirkung

Mein Fitness – Tipp für Dich

Plane Dir feste Zeiten ein um Dich zu bewegen. Verabrede Dich mit Gleichgesinnten, damit Du auch wirklich Deine Fitnesszeit einhältst.

Ich bin 2-3 in der Woche im nahe gelegenen Fitnessstudio mit meiner erwachsenen Tochter verabredet. Und jedesmal schauen wir uns lachend an und sagen uns fast zeitgleich: „Wenn Du nicht hier auf mich gewartet hättest, wäre ich heute nicht gekommen“

Und jedesmal nach dem Training sind wir froh, dass wir uns diese Zeit genommen haben und uns diese Wohltat gegönnt haben und verabreden uns für das nächste gemeinsame Training 🙂

Melde Dich hier zum Webinar an

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.